Sozial nachhaltig wirtschaften

Herzlich willkommen auf der Anmeldeseite zur Gesprächsreihe des Deutschen CSR Forum in Partner-schaft mit der IHK Region Stuttgart.

 

Für den 02. Juli 2021, um 15:00 Uhr konnten wir Herrn Dr. Helmut Schelling von der Vector Informatik GmbH als Gast gewinnen.

Es gelten unsere AGB. Als Verbraucherinnen oder Verbraucher haben Sie ein Widerrufsrecht. Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten wir zur Veranstaltungsorganisation und -abwicklung gemäß unserer Datenschutzerklärung.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.

20

Tage

16

Stunden

10

Minuten

10

Sekunden

bis zur CSR-Gesprächsreihe

mit Dr. Helmut Schelling

am 02. Juli 2021

Sozial nachhaltig wirtschaften -
Verantwortliches Unternehmertum als Erfolgsfaktor


Das Deutsche CSR Forum und das Kolping Bildungswerk in Partnerschaft mit der IHK Region Stuttgart führen regelmäßig die Gesprächsreihe über verantwortliches Unternehmertum und die Zukunft des Gemeinwohls durch.

Für unser nächstes Gespräch am 02. Juli 2021, um 15:00 Uhr konnten wir Herrn Dr. Helmut Schelling gewinnen. Für die soziale Verantwortung gibt es keine Software, da müssen Rollen verteilt werden, da braucht es Vertrauen, Rituale und man muss miteinander reden. Wie das geht und warum Vector damit erfolgreich ist, wollen wir uns von Helmut Schelling erklären lassen.

Seien Sie dabei, wenn die Erfahrungen eines Pioniers der Big Data Cloud und eines Pioniers der sozialen Nachhaltigkeit in einer Person zusammenfließen.

Als Moderator hat das CSR-Forum den langjährigen Nachhaltigkeitsexperten Günther Bachmann gewonnen.

Vertrauen und Empathie -
Software für soziale Verantwortung


Als das Silicon Valley zum Inbegriff der IT-Szene wurde, gründete Helmut Schelling 1988 mit seinen Kollegen seine Firma in Stuttgart und macht Vector zur Erfolgsgeschichte. Vector produziert hochmoderne und erfolgreiche Software. Mit seinen Produkten hält das Unternehmen am Weltmarkt mit, ist innovativ und schreibt sozial-unternehmerische Geschichte.

Nachhaltiges Wirtschaften ist bei Vector seit vielen Jahren ein Anliegen, bei dem die CO2-Emissionen reduziert, bauliche Nachhaltigkeitsstandards umgesetzt und eine nachhaltige Mobilität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ermöglicht wird. Aber auch die naturwissenschaftlich-technische Schulbildung und Forschung werden gefördert, Lieferanten mit Prüfkriterien zur Nachhaltigkeit ausgewählt.